13. 01. 08
posted by: Super User
Zugriffe: 601

Bericht zum Frühjahrskonzert am 22. April 2017

 

Eröffnet wurde der Konzertabend in der Kuckuckshalle am Samstag, 22.04.2017 von den SK-Minis. Sie stellten mit dem Eröffnungswerk „Europa Hymne“, dem Konzertwerk „Aus alten Zeiten“ und dem Rock Klassiker „Farmhouse Rock“ ihr Können unter Beweis. Anschließend begeisterte die Jugendkapelle das Publikum mit dem Konzertwerk „Die Walküren“ und „The Young Amadeus“ sowie mit dem Pop-Hit „Shut up and Dance“. Unter der Leitung von Jugenddirigent Dominik Schmitt bildeten die jüngsten Musikanten der Stadtkapelle damit einen eindrucksvollen Auftakt für diesen Abend.

Frühjahrskonzert 2017

Musikervorstand Uwe Renz nahm das Frühjahrskonzert zum Anlass den Jungmusikern für die erfolgreiche Teilnahme an den D-Lehrgängen zu gratulieren. Am D1-Lehrgang haben erfolgreich teilgenommen: Tobias Harr, Samira Härdter, Anna Rauschenberger, Nick Brenner und Jakob Rauser. Den D2-Lehrgang haben erfolgreich abgeschlossen: Sebastian Mesch, Giray Arisoy und Laurin Wörner. Die Stadtkapelle Haiterbach ist stolz auf ihren Nachwuchs und gratuliert recht herzlich.

Das abwechslungsreiche Hauptprogramm der Stadtkapelle, das mit einer Bilderpräsentation, individuell zu jedem Musikstück untermalt war, wurde mit der Symphonischen Geschichte „The Legend of the Amber Room“ von Michael Geisler eröffnet. Dieses Stück spiegelte die Geschichte des bis heute verschollenen Bernsteinzimmers wider. Als zweites stand das Konzertwerk „Eine Schwarzwald-Wanderung“ auf dem Programm. Die musikalische Wanderung begann im Morgengrauen und eröffnete den Besuchern in wunderbarer Weise den Blick auf herrliche Landschaften, grüne Höhen und dunkle Schluchten bis schließlich die Sonne wieder hinter den Bergen des Schwarzwaldes versank. Anschließend wurden die Gäste musikalisch in die Zeichentrick-Welt entführt. Spirit – Der wilde Mustang, ein Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2002, erzählt die Geschichte eines jungen Mustangs der seine Freiheit in der Weite der amerikanischen Prärie genießt und sich dafür auch aus der Gefangenschaft retten muss. Mit dem Konzertwerk „Concierto de Mariachi“ ging es im Programm weiter nach Mexico. Das Werk spiegelt die mexikanische Seele mit rasanten Passagen und einem Trompetensolo wider.

Nach einer kurzen Pause wurden Samanta Cretnik, Julian Brezing, Peter Rauschenberger und Lars Hensel offiziell als neue Mitglieder in die Stadtkapelle aufgenommen. Anschließend führte Uwe Göbel als 2. Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbandes Calw, die Ehrungen durch. Eine Auszeichnung für 10 Jahre Musizieren erhielten Andreas Renz und Julian Schrag, für 20 Jahre Verena Klenk und Melanie Drubel und für 30 Jahre aktive Tätigkeit wurden Martina Hauser-Hartmann und Thomas Braun geehrt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Geehrten!

Frühjahrskonzert 2017
(v. li.n.re. André Balke, Lars Hensel, Julian Brezing, Peter Rauschenberger, Samanta Cretnik und Vorstand Uwe Renz)

 

SK FK 2016 03

(v. li.n.re. Uwe Göbel, Julian Schrag, Andreas Renz, Melanie Drubel, Verena Klenk, Martina Hauser-Hartmann, Thomas Braun, Uwe Renz und Andreas Hölzlberger) 

Der zweite Konzertteil wurde mit dem Konzertmarsch „Danubia“ von Julius Fucik eröffnet, bevor es anschließend mit der Polka „Danke für die Jugendzeit“ von dem Ehren-Stadtmusikdirektor der Stadtkapelle Haiterbach, Franz Watz weiter ging. Diese Polka hat Franz für seine Tochter Heidrun zum 30. Geburtstag komponiert. Mit dem nächsten Stück wurden die Besucher zum mitsummen animiert. Der bekannte Titel „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens und Michael Kunze ist ein beliebter Swing-Ohrwurm. Das Medley „Eighties Flashback“ bildete mit bekannten Hits der 1980er Jahre wie Thriller, Time after Time, You Give Love a bad Name, Up where we belong und Eye of the Tiger den Abschluss des Konzertabends.

Bei der Zugabe „Traum einer Marketenderin“, eine schwungvolle Polka von Franz Meierhofer mit einer Solo-Einleitung von Flügelhorn und Tenorhorn, klatschte das Publikum gerne mit, bevor das abwechslungsreiche Konzert unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Siegried Wollwinder-Schiller, nach der zweiten Zugabe „Schönes Prag“ unter großem Applaus musikalisch schloss.

Zusammen mit den SK-Minis, der Jugendkapelle und der aktiven Stadtkapelle konnte ein sehr gelungenes Konzert geboten werden. An dieser Stelle möchte sich die Stadtkapelle noch recht herzlich bei ihrem Stadtmusikdirektor Siegfried Wollwinder-Schiller und Jugenddirigent Dominik Schmitt bedanken, welche den Abend und die vielen Proben musikalisch leiteten. Durch ihre bunt gemischte Stückauswahl war wieder für jeden etwas dabei. VIELEN DANK vor allem auch unseren Besuchern, die sich jedes Jahr wieder von ihrer Stadtkapelle Haiterbach unterhalten lassen!